Berichte Oktober 2018


14. Okt. 2018/lf
Die Alternative zur CSU heißt auch in Reicholzried "Freie Wähler"
Deutliche Verluste von -23% musste die CSU auch in Reicholzried im Vergleich zur letzten Landtagswahl 2013 hinnehmen. 12,7% der Reicholzrieder Wählerstimmen gingen zu den "Freien Wählern", 5% zu den Grünen und 8% zur AFD. Thomas Kreuzer von der CSU konnte sich mit 37% knapp das Direktmandat für den Landtag vor Alexander Hold von den Freien Wählern mit 30% sichern.
Wäre es nach den Reicholzrieder Wählern gegangen, hätte der ortsansäßige Dr. Philipp Prestel mit fast 50% der Stimmen das Direktkandidat für den Bezirkstag gewonnen. Landkreisweit reichte es jedoch nicht gegen die CSU Kandidatin Renate Deniffel.
Die Wahlbeteilung aller Dietmannsrieder Wahlkreise, inklusive dem Reicholzrieder Stimmbezirk, lag mit 77.5% um 5% höher als der bayrische Durchschnitt

Ergebnis Zweitstimmen Landtagswahl 2018 in Reicholzried
CSU       36,49%
Freie Wähler      28,69%
Grüne      13,37%
AFD      8,08%
SPD      3,34%
Sonstige      10,03%

Ergebnis Zweitstimme Bezirkswahl 2018 in Reicholzried
CSU       30,11%
Freie Wähler      39,20%
Grüne      10,51%
AFD      7,10%
SPD      3,41%
Sonstige      9,66%

10. Okt. 2018/diet
Marktgemeinderat definiert Eckpunkte für Kreisstraßenausbau
Bereits in der letzten Bürgerversammlung informierte 1. Bürgermeister Werner Endres über die Überlegungen einer baulichen Verkehrsberuhigung am Ortseingang Reicholzried-Nord. Diesbezüglich wurden vom Landkreis Oberallgäu bereits Voruntersuchungen durchgeführt. Ebenso wurden in den Bürgerversammlungen der Gesamtzustand der Kreisstraße bis zur Landkreisgrenze Unterallgäu angesprochen. Auf Initiative der Kreisräte Norbert Meggle und Dr. Philipp Prestel, welche beim Landkreis Oberallgäu den Ausbau der Kreisstraße beantragt haben, wurden in der letzten Sitzung des Marktgemeinderates nochmals die Eckpunkte erörtert. Bürgermeister Werner Endres erläuterte nochmals die Wichtigkeit, dass die bisherigen Planungsüberlegungen in die Neuplanung mit einfließen. Ebenso soll die Machbarkeit eines Geh- und Radweges bzw. eines befestigten Bankettes geprüft werden, um eine Anbindung ggf. über Sachsenried und Sommersberg an das Unterallgäu zu erzielen. Der Marktgemeinderat unterstützte einstimmig das Ansinnen und die weitere Vorgehensweise. Im November 2018 soll der Ausbau erstmals in den Landkreisgremien vorberaten werden.
Reicholzried mit Kreisstrasse

03. Okt. 2018/diet
Barockes Festkonzert in Reicholzried
Anlässlich der vor 800 Jahren nachweislich erstmaligen urkundlichen Erwähnung des Ortes Reicholzried, fand am »Tag der Deutschen Einheit« ein Barockes Festkonzert in der Pfarrkirche »St. Georg und Florian« statt. Das Organisationsteam hatte bereits in den Vorankündigungen verraten, dass sich die Besucher in eine »andere Welt der Musik führen lassen können«. Dass die Akteure Wort hielten, davon konnten sich in der vollbesetzten Pfarrkirche die Zuhörerinnen und Zuhörer überzeugen. 1. Bürgermeister Werner Endres begrüßte die Festkonzertbesucher und wies darauf hin, dass die Mitwirkenden auch derzeit die Musikschüler in der Gesamtgemeinde unterrichten. Daher sei das ehrenamtliche Engagement herauszustellen. »Musik hatte in den 800 Jahren der Geschichte von Reicholzried immer eine besondere Bedeutung und wird diese auch immer haben«, so Bürgermeister Werner Endres zum Schluss des Grußwortes.
Im Rahmen des Konzertes zeigten die Künstler unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Benedetto Marcello - alles Stücke aus der Barockzeit. Die Festbesucher bedankten sich bei den Künstlern Franziska Zajicek (Querflöte), Svetlana Zheleva (Trompete), Sigrun Schreibmayer (Orgel), Hans-Peter Willer (Klarinette), Wilfried Hanslmeier (Posaune) und Christian Mayer (Orgel) mit einem langanhaltenden Applaus. Bürgermeister Werner Endres dankte dem Organisationsteam, insbesondere Dagmar Stiegeier, die für die Hauptorganisation des Festkonzertes verantwortlich war. Von Seiten der Gemeinde und der Dorfgemeinschaften ein herzliches »Vergelt's Gott« für die vielen Spenden anlässlich des Festkonzertes.